Contemporary Art « zurück

Rajkamal Kahlon

Doppelbilder

Rajkamal Kahlon arbeitet mit dem Bildmaterial des Kolonialismus – mit ‚rassekundlichen‘ und ethnografischen Büchern, Bildtafeln oder kolonialmilitärischen Strategiebüchern. Sie variiert Repräsentationen der ‚kolonialen Anderen‘, eignet sie sich an, verwandelt, zerstört sie. In ihrem Herangehen an das Bildrepertoire grotesker, pathologisierter und kriminalisierter Körper zeigt sie Blickwechsel in kolonial geprägten Räumen und historischen Epochen auf.
Mal spielerisch, mal ernst nähert sie sich der Frage nach dem Recht auf eigene Selbstrepräsentation und Spiegelung der Positionen und entwickelt dabei eine eigene, faszinierende, vielleicht postkolonial zu nennende Ästhetik.

Biografie
1974
geboren in Auburn, Kalifornien
1993-1996 BA, Studio Art, University of California, Davis, Kalifornien
1998 Skowhegan School of Painting and Sculpture
1999 MFA, Painting, California College of Arts & Crafts, Oakland, Kalifornien
2001 Whitney Independent Study Program
2006 Joan Mitchell Painting and Sculpture Award
2007 Lambent Fellowship in the Arts

Rajkamal Kahlon

Ausstellung „Rajkamal Kahlon“, 21. April bis 22. Juli 2012, Rudolf-Scharpf-Galerie, Ludwigshafen

herausgegeben von
Miriam Oesterreich und Reinhard Spieler

mit Beiträgen von
Lalitha Gopalan und Miriam Oesterreich

mit einem Interview von Manan Ahmed mit Rajkamal Kahlon

Gestaltung
Benjamin Schnepp, Heidelberg

ISBN: 978-3-86678-690-5
Format: 16,00 × 24,00 cm
Seiten: 92
Abbildungen: 64 farbige und 5 s/w Abbildungen
Cover: Hardcover, gebunden
Sprachen:

Deutsch | Englisch

 
 

19,90 € ( 28,90 CHF ) (Portofrei innerhalb Deutschlands)

| in den Warenkorb

Icon Teilen

News

BLOG zu Buch und Ausstellung

Ausstellung: „Sitzen –Liegen- Schaukeln. Möbel von Thonet“, 17.4.–28.9.14, GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig

Ausstellung: "Stephan Balkenhol“, 12.4.–24.8.14, Kunstmuseum Ravensburg

Ausstellung: „Nik Nowak. Echo. GASAG Kunstpreis 2014“, 11.4.–30.6.14, Berlinische Galerie

Ausstellung "Divine Comedy - Himmel, Hölle, Fegefeuer", 21.3.-27.7.2014, Museum für Moderne Kunst, Frankfurt a.M.

Weitere

Sicher und bequem bezahlen:
auf Rechnung oder über