Digital Imaginaries

African Positions Beyond Binaries

Das Ausstellungs- und Rechercheprojekt Digital Imaginaries brachte Kunstschaffende, Maker und Produzentinnen und Produzenten aus Kunst und Wissenschaft zusammen, um digitale Entwicklungen auf dem afrikanischen Kontinent zu untersuchen. Dieses Buch präsentiert die Ergebnisse dieses Austauschs neben weiteren Arbeiten.
Die Beiträge in diesem Band beschäftigen sich mit so unterschiedlichen Phänomenen wie den anhaltenden Auswirkungen toxischer Geschichte, dem konfliktreichen Abbau von Mineralien, die für die digitale Ökonomie entscheidend sind, mit Videospielen, experimenteller Architektur, der Aneignung von Smart-City-Konzepten und Praktiken der Innovation. Sie handeln von der Vergemeinschaftung von Ressourcen, der Digitalisierung von Wahlen, Aufrufen zu digitalem Widerstand und dekolonialer Heilung, den Beziehungen zwischen Mensch und Technik, von Utopie und Dystopie sowie den Grenzen der Vernunft. Die Texte richten sich gegen die Dominanz von Marktinteressen, staatlicher Überwachung und postkolonialer Hegemonie. Ausgehend von Positionen auf dem afrikanischen Kontinent und in seiner Diaspora, tragen sie zum globalen Kampf für vielfältigere und inklusivere digitale Zukünfte bei.

Hier finden Sie unser Gesamtprogramm CULTURE.

Downloads
Digital Imaginaries
35,00 €
( 42,98 CHF )

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Digital Imaginaries

April 2021

ISBN 978-3-7356-0657-0

15,5 × 24 cm

408 Seiten

229 farbige und 31 s/w Abbildungen

Softcover

Sprachen: Englisch

Herausgegeben von
Richard Rottenburg, Oulimata Gueye, Julien McHardy, Philipp Ziegler im Namen von Kër Thiossane, dem Wits Art Museum und dem ZKM | Karlsruhe

Texte von
Bethlehem Anteneh, Younes Baba-Ali / Aude Tournaye, Tegan Bristow, Mehdi Derfoufi, Mamadou Diallo / Judith Rottenburg, Sunny Dolat / Njoki Ngumi (The Nest Collective), Oulimata Gueye, Thomas Hervé Mboa Nkoudou, Francois Knoetze, Sénamé Koffi Agbodjinou / Manuel Bürger, Bettina Korintenberg, Siri Lamoureaux / Enrico Ille / Amal Hassan Fadlalla / Timm Sureau, Achille Mbembe, Maurice Mbikayi, Julien McHardy, Christopher McMichael, Jamal Nxedlana, Lex Trickett, Themba Konela (Bubblegum Club), Marcus Neustetter, Nanjala Nyabola, DK Osseo-Asare / Yasmine Abbas, Tabita Rezaire, Richard Rottenburg, Joseph Tonda, Michel Wahome, Philipp Ziegler

Gestaltung von
The Laboratory of Manuel Bürger (Manuel Bürger, Simon Schindele)

Veranstaltungen
Afropixel#6: Digital Imaginaries – Non-Aligned Utopias, Kër Thiossane, Dakar, Senegal: 26. Februar – 30. Mai 2018; Digital Imaginaries – Premonition, Wits Art Museum (WAM), Johannesburg, Südafrika: 24. Juli – 23. September 2018; Digital Imaginaries – Competences and Visions for Digitization in Africa, Fak’ugesi African Digital Innovation Festival, Johannesburg, Südafrika: 18.–29. September 2018; Digital Imaginaries: Africas in Production, ZKM | Karlsruhe, Deutschland: 17. November 2018 – 17. März 2019.

Kunden kauften auch