Neu
Die Fotografien der Serie Kopiec Bonawentura haben ihren Ursprung in einem Zitat des französischen Schriftstellers Alfred Jarry aus dem Schauspiel Ubu Roi (1896): »Die Handlung spielt in Polen, das heißt nirgendwo«. Hierzu ersinnt der Fotograf Lucas Olivet eine vielgefächerte und nationenübergreifende Erwiderung.
Details

Adolf Frohner

Malerei. Werkverzeichnis Band 2

Der Maler, Grafiker und Bildhauer Adolf Frohner zählt zu den wichtigsten Vertretern der österreichischen Malerei des 20. Jahrhunderts. Gemeinsam mit Hermann Nitsch und Otto Mühl begründete er 1962 mit der „Einmauerungsaktion“ und dem „Blutorgel-Manifest“ den Wiener Aktionismus. Nach den aktionistischen Anfängen wendet sich Frohner der Malerei zu. Nach seinen großen Frauendarstellungen der 1970er-Jahre tritt seit Beginn der 1980er-Jahre die Farbe in den Vordergrund seiner Werke. Es entstehen monumentale Gemälde - Triptychen und Diptychen.


Das Werkverzeichnis gibt nun erstmals einen Überblick über Frohners malerisches Gesamtwerk und folgt seiner künstlerischen Entwicklung von den 1950er-Jahren bis in die 2000er-Jahre. Heute gewinnt Frohners Malerei durch seine gesellschaftskritische Haltung wieder zunehmend an Aktualität.

Mehr zu Adolf Frohner

65,00 €
79,82 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 19%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Adolf Frohner"

Oktober 2017

ISBN 978-3-7356-0241-1

23 x 28 cm

328 Seiten

576 farbige und 46 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
Dieter Ronte, Elisabeth Voggeneder für die Adolf Frohner gemeinnützige Privatstiftung
Texte von
Florian Steiniger, Dieter Ronte, Elisabeth Voggeneder
Gestaltung von
Susi Klocker, Wien