In Kürze
Der international renommierte Fotograf Walter Vogel ist weithin bekannt für seine unvergesslichen Porträts von Pina Bausch und Joseph Beuys. Weniger beachtet blieb bisher eine von ihm bevorzugte Art des Fotografierens weiblicher Schönheit.
Details

Alex Katz

An American Way of Seeing
Alex Katz (geboren 1927 in Brooklyn, New York) zählt seit über 50 Jahren zu den führenden Vertretern der figürlichen Malerei in Amerika und hat auf zahllose Künstler jüngerer Generationen weltweit prägend gewirkt. Mit seinen klaren Bildern, die einfache, alltägliche Motive auf das Wesentliche reduzieren und zugleich im monumentalen Format überhöhen, ist er zum Chronisten des modernen Lebens in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts geworden. Wenngleich die plakativen, mit kräftigen Farben geschaffenen Gemälde viele potenzielle Symbole enthalten, erzählen sie keine Geschichten. Gegenständlich und abstrakt zugleich, eher an der Oberfläche orientiert als in die Tiefe gehend, gleichen Katz’ Arbeiten Filmstandbildern, deren vorausgegangene oder nachfolgende Augenblicke der Fantasie des Betrachters überlassen bleiben. Der vorliegende Katalog versammelt rund 40 Gemälde aus dem Zeitraum 1959 bis 2008.

Mehr zu Alex Katz

38,00 €
46,66 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Alex Katz"

Februar 2009

ISBN 978-3-86678-263-1

21,60 x 27,00 cm

136 Seiten

85 farbige und 11 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, mit Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Riitta Valorinta, Guy Tosatto, Guido de Werd in Zusammenarbeit mit Eric de Chassey
mit Textbeiträgen von
Eric de Chassey, Roland Mönig, Guy Tosatto, Timo Valjakka
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Alex Katz. An American Way of Seeing“, 11. Oktober 2009 bis 21. Februar 2010, [a href=http://www.museumkurhaus.de]Museum Kurhaus Kleve[/a], sowie zuvor im Sara Hildén Kunstmuseum, Tampere/Finnland, und dem Musée de Grenoble, Frankreich.