In Kürze
Mel Ramos' malerisches Gesamtwerk erstmals in einem Band.
Details

Anna und Bernhard Blume

de-konstruktiv. Bilder aus dem wirklichen Leben
Im Zentrum der Fotoarbeiten von Anna & Bernhard Blume stehen immer die beiden Künstler selbst als Protagonisten, die sich in scheinbar absurden und gleichwohl alltäglichen Situationen inszenieren. Dabei erscheinen ihre Fotoserien ebenso zeitlos wie aktuell:
Im Hinblick auf die kritisch-humorvolle Dekonstruktion bürgerlicher oder künstlerischer Ideale stehen sie den Impulsen des Dadaismus nahe und besitzen vollumfänglich deren Subversivität. Gleichzeitig erweisen sich die Serien als höchst feinsinnige, wohldurchdachte Überlegungen zu zentralen künstlerischen sowie philosophischen Fragestellungen unserer Zeit.
Anna & Bernhard Blume reflektieren zudem das Medium Fotografie, indem sie die Grenzen zur Malerei verwischen und den Wirklichkeitsgehalt der Fotografie mit den Mitteln der Fotografie selbst infrage stellen. Mit der Deformation, Dekonstruktion oder Übertreibung der Wirklichkeit gelingt den beiden Künstlern eine Steigerung und Erweiterung der Realität ins Imaginäre.
36,00 €
44,21 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Anna und Bernhard Blume"

November 2006

ISBN 978-3-86678-029-3

20,50 x 25,60 cm

136 Seiten

81 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Kurt Wettengl, Museum am Ostwall, Dortmund, und Dorothea Strauss, Haus Konstruktiv, Zürich
mit einem Vorwort von
Dorothea Strauss und Kurt Wettengl
mit Textbeiträgen von
Eugen Blume, Rosemarie E. Pahlke, Britta Schröder, Regina Selter, André Buchmann, Dorothea Strauss und Kurt Wettengl
Veranstaltungen
Das Buch erschien anlässlich der Ausstellung „Anna & Bernhard Blume: de-konstruktiv. Bilder aus dem wirklichen Leben“, Museum am Ostwall, Dortmund, und Haus Konstruktiv, Zürich, 2006/2007.