In Kürze
Mel Ramos' malerisches Gesamtwerk erstmals in einem Band.
Details

Benjamin Rinner

Chemnitz | Porträts einer Stadt
Der Fotograf Benjamin Rinner, Meisterschüler bei Professor Timm Rautert an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig, zeigt mit seinen Aufnahmen von Repräsentanten einer deutschen Stadt eine neue Variante des fotografischen Porträts. Sein Ansatz stellt den Blick des Menschen auf sich selbst als Ausgangspunkt der Porträtarbeit in den Vordergrund. Die Porträtierten waren durch das Selbstauslösen der Kamera vor einem Spiegel direkt am Entstehungsprozess der Werke beteiligt und bestimmten aktiv ihr Erscheinungsbild.
Auf diese Weise entstanden durch die Typisierung der Personen durch ihre Berufsbezeichnungen neutrale Porträts in einem vom Fotografen bestimmten Umfeld. Darüber hinaus verweisen die Aufnahmen auf das Spannungsfeld zwischen der Verantwortung der Beteiligten am eigenen Bild und den vielschichtigen Formen von Repräsentation.
15,00 €
18,42 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Benjamin Rinner"

Juli 2006

ISBN 978-3-938025-96-3

16,00 x 23,50 cm

64 Seiten

18 farbige und 3 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
von
Ingrid Mössinger und Thomas Friedrich,
Kunstsammlungen Chemnitz

mit einem Vorwort von
Ingrid Mössinger

mit Textbeiträgen von
Florian Ebner u. a.
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Benjamin Rinner. Chemnitz | Porträts einer Stadt“, die im Herbst 2006 in den Kunstsammlungen Chemnitz zu sehen ist.