Neu

Der Katalog zur Ausstellung Die UFA – Geschichte einer Marke der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen widmet sich den ökonomischen und ästhetischen Strategien des Medienkonzerns seit seiner Gründung im Jahr 1917.

Details

Broken Spaces

Der Ausstellungskatalog Broken Spaces zeigt, wie Künstler mit projizierten, gefalteten oder zerbrochenen Flächen und Räumen spielen, wobei die Grenze zwischen Zwei- und Dreidimensionalität ebenso ambivalent ist wie diejenige zwischen Objekt und Raum. Dreidimensionale Objekte können wie Zeichnungen im Raum erscheinen. Plastische Gebilde beruhen auf der Übertragung von Flächenformen, etwa auf Silhouetten von Schattenwürfen. Auch wenn exakte mathematische und geometrische Berechnungen die Grundlage bilden, entfaltet das sinnlich erfahrbare Resultat überraschende poetische und gestalthafte Qualitäten.
24,00 €
29,47 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Broken Spaces"

Juli 2015

ISBN 978-3-7356-0122-3

16,50 x 22,50 cm

80 Seiten

23 farbige und 6 s/w Abbildungen

Klappenbroschur, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber

KAI 10 | Arthena Foundation, Düsseldorf


Vorwort von
Monika Schnetkamp

Texte
Marion Eisele, Julia Schleis, Ludwig Seyfarth


Gestaltung
Kurz Gestaltung, Berlin