Neu
Das metaphorische Finale des Fotomagazins THE OPÉRA
Details

Camilo José Vergara

Tracking Time: Documenting America’s Post-Industrial Cities
Die Publikation widmet sich dem amerikanischen Fotografen Camilo José Vergara. Seit über 40 Jahren dokumentiert er die Spannung in den von Armut gekennzeichneten Problemvierteln amerikanischer Metropolen. Seine Fotografien berichten von dem städtischen Wandel, den Symptomen sozialer Konflikte und machen das Auseinanderdriften der amerikanischen Gesellschaft erfahrbar. Als visueller Spurenleser, fotografischer Soziologe, Ethnograf und Stadtforscher hat er ein einzigartiges Archiv amerikanischer (Stadt-)Geschichte geschaffen, welches die Veränderung und Auflösung von Stadtteilgemeinschaften belegt.
29,80 €
36,59 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Camilo José Vergara"

ISBN 978-3-7356-0035-6

28,00 x 21,00 cm

112 Seiten

102 farbige Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Englisch

Herausgeber

von
Gisela Parak, Museum für Photographie
 
Texte
Gisela Parak, Camilo José Vergara, Helena Zinkham (Library of Congress)


Gestaltung
Jonas Grossmann, Berlin
Veranstaltungen
Ausstellung: „Camilo José Vergara. Tracking Time: Documenting America’s Post-Industrial Cities", 17.10.2014 - 28.12.2014, Museum für Photographie, Braunschweig