Neu
England gilt als Wiege der Pop Art und hat zahlreiche ungewöhnliche Positionen zu dem Phänomen der damals umwälzenden neuen Kunstrichtung hervorgebracht. Neben Motiven aus dem Alltag lag das Innovative dieser neuen Richtung vor allem darin, Kunst für Alle zugänglich zu machen.
Details

Robert Indiana

A Sculpture Retrospective

Robert Indiana (*1928) hat einige der am schnellsten wiedererkennbaren Kunstwerke weltweit geschaffen. Voller hochgradig persönlicher Kombinationen universaler Symbole – Ziffern und Lettern, Sterne und Räder –, sind sie unschwer mit der Bewegung der Pop Art in Verbindung zu bringen. Robert Indiana: A Sculpture Retrospective enthält ungewöhnliche Exemplare der für den Werdegang des Künstlers entscheidenden Skulptur LOVE, die zu den prägnantesten Kunstikonen des 20. Jahrhunderts zählt, und bietet eine gründliche Neubewertung seines bildhauerischen Schaffens von den frühesten Assemblagen in den 1950er Jahren bis zur jüngsten Serie markanter bemalter Bronzen.

Mehr zu Robert Indiana

50,00 €
61,40 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Robert Indiana"

März 2019

ISBN 978-3-7356-0441-5

24,50 x 30,50 cm

240 Seiten

180 farbige und 30 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Englisch

Herausgeber
Joe Lin-Hill
Texte von
Douglas Dreishpoon, Joe Lin-Hill, Robert Hobbs, Aaron Ott, and Simon Salama-Caro
Gestaltung von
Verena Gerlach, Berlin
Veranstaltungen

Ausstellung organisiert von der Albright-Knox Art Gallery, Buffalo, New York (16.6.-23.10.2018)