Neu
Die Fülle der Deutungsmöglichkeiten der prominentesten jüdischen Legendenfigur „Golem“ in einem Band.
Details

Cony Theis

See Me
Cony Theis (geb. 1958) verdiente sich als Künstlerin lange Zeit nebenbei ihr Geld als Gerichtszeichnerin, was sie unmittelbar auch in ihren künstlerischen Schaffensprozess integrierte. Deshalb kreisen ihre Arbeiten um Biografien, um ihre momentane Existenz oder auch um jene Körperpartien, die sie bemalt oder die durch Tatoos Momente der Identität bezeichnen. So sind zahlreiche ihrer Werke eher kleinformatig. Sie leben zumeist aus einem interaktiven Wirken zwischen Zeichnung, Aquarellmalerei und dünnem Papier, das bewusst auf Transparenz oder auf wellig sich aufwerfende Oberflächen abhebt.
Viele ihrer Arbeiten gewinnen im Laufe der Entstehung einen installativen, raumgreifenden Charakter.

Mehr zu Cony Theis

Regulärer Preis: 32,00 €

Special Price 21,00 €

Regulärer Preis: 39,30 CHF

Special Price 25,79 CHF

ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Cony Theis"

Mai 2008

ISBN 978-3-86678-187-0

22,00 x 28,00 cm

112 Seiten

128 farbige Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
Beate Reifenscheid, Ludwig Museum im Deutschherrenhaus, Koblenz
Texte von
Gerd Andersen, Renate Puvogel, Beate Reifenscheid, Kai Uwe Schierz, Gabriele Uelsberg
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Cony Theis. See me“, 2008, Ludwig Museum Koblenz.

Weitere Publikationen des Künstlers