In Kürze
Der international renommierte Fotograf Walter Vogel ist weithin bekannt für seine unvergesslichen Porträts von Pina Bausch und Joseph Beuys. Weniger beachtet blieb bisher eine von ihm bevorzugte Art des Fotografierens weiblicher Schönheit.
Details

Cornelia Parker

Perpetual Canon
Die Kunst der 1956 in England geborenen Cornelia Parker umfasst Installationen, Skulpturen, Diaprojektionen und Fotografie - Konzeptkunst von besonderem ästhetischen Reiz, die ihre Sprengkraft einer ironisch-kritischen Realitäts- und Kunstauffassung verdankt. Zu ihren bekanntesten Werken gehören „Thirty Pieces of Silver“ (1988/89), eine Hängeinstallation aus Tafelsilber und Instrumenten, die von einer Dampfwalze überrollt wurden, „Shared Fate“ -- eine Arbeit aus verschiedenen Objekten, deren Schicksal derselben Guillotine ausgeliefert war, von der auch Marie Antoinette geköpft wurde. Und schließlich „Cold Dark Matter“ (2002), eine Raum-Installation aus den Überbleibseln einer vom Blitz getroffenen Baptistenkirche, in der die Künstlerin ihre jahrzehntelange Beschäftigung mit den Eigenschaften, der Transformation und Zerstörung ihres Materials zuspitzte.
Als Turner Prize-Kandidatin erhielt Cornelia Parker 1998 eine Einzelausstellung in der Londoner Serpentine Gallery.
Das Buch dokumentiert eine Raum-Installation im historischen Kuppelsaal des Württembergischen Kunstvereins und eine Reihe von Arbeiten auf Papier.
28,00 €
34,38 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Cornelia Parker"

ISBN 978-3-938025-02-4

22,00 x 26,00 cm

88 Seiten

67 farbige und 3 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Andrea Jahn,
Württembergischer Kunstverein Stuttgart

mit Textbeiträgen von
Claire MacDonald, Andrea Jahn und Darian Leader
Veranstaltungen
Das Buch erschien anlässlich der Ausstellung »Cornelia Parker. Perpetual Canon«, Württembergischer Kunstverein Stuttgart, 2005.