In Kürze
Der international renommierte Fotograf Walter Vogel ist weithin bekannt für seine unvergesslichen Porträts von Pina Bausch und Joseph Beuys. Weniger beachtet blieb bisher eine von ihm bevorzugte Art des Fotografierens weiblicher Schönheit.
Details

Daniel Spoerri

Eaten by...
Daniel Spoerri war Mitunterzeichner des Manifests des Nouveau Réalisme in Paris im Jahr 1960 und gründete 1968 das „Restaurant Spoerri“ in Düsseldorf, wo er sein Konzept der „Eat Art“ – ein neues Thema der Alltagskultur, das um das Essen, dessen Entstehen und Vergehen kreist – begründete. Bis heute steht die von ihm definierte Eat Art mit Konzepten in Zusammenhang, die er bereits in dem in Paris von 1959 bis 1965 angemieteten Zimmer im Hotel Carcassonne entworfen und bis zu den „Fallenbildern“, den „Tableaux-pièges“, für die er heute berühmt ist, weiterentwickelt hat.
Die vorliegende Publikation präsentiert die vom Künstler geschaffene Replik des Pariser Zimmers und zahlreiche originale Fallenbilder von 1978 bis 1992, ergänzt durch aktuelle Assemblagen der sogenannten Eintagskästchen sowie lebensgroße Bronzen beziehungsweise Skulpturen.

Mehr zu Daniel Spoerri

34,00 €
41,75 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Daniel Spoerri"

August 2009

ISBN 978-3-86678-342-3

22,00 x 28,00 cm

144 Seiten

66 farbige und 5 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
Beate Reifenscheid
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Daniel Spoerri. Eaten by ...“, 30. August 2009 bis 1. November 2009, Ludwig Museum im Deutschherrenhaus, Koblenz.

Weitere Publikationen des Künstlers