In Kürze
Die Arbeitsweise und der Werkprozess des großen Meisters in einem umfangreichen Band.
Details

die neue linie 1929-1943

Das Bauhaus am Kiosk
Zwischen 1929 und 1943 erschien DIE NEUE LINIE im Leipziger Beyer-Verlag. Als herausragende Lifestyle-Illustrierte ihrer Zeit, vordergründig nicht mehr als ein gehobenes Unterhaltungsblatt, war ihr Konzept für die damalige Massenpresse fortschrittlich und wegweisend: Keine andere Publikation gestaltete so konsequent die Ideen der typographischen Avantgarde für ein Massenpublikum. Führende Grafik-Designer aus dem Bauhaus-Umfeld prägten das Erscheinungs­bild der Illustrierten. Und trotz medialer Gleichschaltung blieb die Handschrift der ansonsten beim Regime verhasste Bauhaus-Moderne bis in die Kriegsjahre hinein von den Repressalien der Machthaber weitgehend verschont.
Der Katalog „Das Bauhaus am Kiosk“ beleuchtet das wechselhafte Schicksal der Illustrierten in ihrer Epoche.
29,95 €
36,78 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"die neue linie 1929-1943"

Februar 2007

ISBN 978-3-86678-024-8

24,50 x 34,00 cm

176 Seiten

415 farbige und 152 s/w Abbildungen

Softcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
vom
bauhaus-archiv, Museum für Gestaltung
Autor
Patrick Roessler
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Die neue Linie. Das Bauhaus am Kiosk“, 2007, bauhaus-archiv, Museum für Gestaltung, Berlin.