Neu

Turn Down Center Line ist eine Reise durch die persönlichen Gedankengänge von Pernilla Zetterman auf der Suche nach der Stimme ihres innersten Seins." (Timothy Persons) 

Details

die neue linie 1929-1943

Das Bauhaus am Kiosk
Zwischen 1929 und 1943 erschien DIE NEUE LINIE im Leipziger Beyer-Verlag. Als herausragende Lifestyle-Illustrierte ihrer Zeit, vordergründig nicht mehr als ein gehobenes Unterhaltungsblatt, war ihr Konzept für die damalige Massenpresse fortschrittlich und wegweisend: Keine andere Publikation gestaltete so konsequent die Ideen der typographischen Avantgarde für ein Massenpublikum. Führende Grafik-Designer aus dem Bauhaus-Umfeld prägten das Erscheinungs­bild der Illustrierten. Und trotz medialer Gleichschaltung blieb die Handschrift der ansonsten beim Regime verhasste Bauhaus-Moderne bis in die Kriegsjahre hinein von den Repressalien der Machthaber weitgehend verschont.
Der Katalog „Das Bauhaus am Kiosk“ beleuchtet das wechselhafte Schicksal der Illustrierten in ihrer Epoche.
29,95 €
36,78 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"die neue linie 1929-1943"

Februar 2007

ISBN 978-3-86678-024-8

24,50 x 34,00 cm

176 Seiten

415 farbige und 152 s/w Abbildungen

Softcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
vom
bauhaus-archiv, Museum für Gestaltung
Autor
Patrick Roessler
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Die neue Linie. Das Bauhaus am Kiosk“, 2007, bauhaus-archiv, Museum für Gestaltung, Berlin.