In Kürze
Die Arbeitsweise und der Werkprozess des großen Meisters in einem umfangreichen Band.
Details

Elisabeth Erdmann-Macke

Begegnungen
Elisabeth Erdmann-Macke, in erster Ehe mit August Macke, nach dessen Tod mit dem Publizisten Lothar Erdmann verheiratet, verfasste in den 1970er Jahren persönliche Erinnerungen an Begegnungen mit Menschen, die für sie, aber auch für die damalige Gesellschaft und Kunstszene von Bedeutung waren. Ihre Schilderungen zeugen von großer Offenheit, Spontaneität, wacher, herzlicher Teilnahme am Leben anderer wie auch von Klugheit und bemerkenswerter Sicherheit im Urteil.

Die in diesem Band nun erstmals vollständig publizierten 111 Begegnungen bzw. Ausstellungsberichte von Elisabeth Erdmann-Macke zeichnen ein persönliches, lebendiges wie facettenreiches Bild eines kulturell und politisch ungemein bewegten Zeitgeschehens und eröffnen dem interessierten Leser wie auch der Kunstgeschichte ein reiches Spektrum bisher nicht bekannter Aspekte.

Begegnungen u. a. mit
Robert und Sonia Delaunay, Franz und Maria Marc, Max Ernst, Paul und Lily Klee, Theodor Heuss, Louise Dumont und Gustav Lindemann, Paul Hindemith, Ludwig Justi, Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Rudolf Eucken, Erich und Siddi Heckel, Herwarth Walden, Mary Wigman, Julius Bissier
24,00 €
29,47 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Elisabeth Erdmann-Macke"

April 2009

ISBN 978-3-86678-292-1

17,50 x 24,50 cm

368 Seiten

16 farbige und 76 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
Margarethe Jochimsen und Hildegard Reinhardt als Archivalie des Vereins August Macke Haus e. V.


Texte von
Elisabeth Erdmann-Macke und Margarethe Jochimsen