NEU
Das spannende Begleitbuch öffnet den Blick in ein hoch aktives Feld dynamischer Gedankenexpeditionen durch Akteure wie Gropius, Schawinsky, Taut oder Deffke.
Details

Elrid Metzkes

Gobelin und Patchwork
Das Œuvre von Elrid Metzkes beginnt in den 1960er Jahren als Textilkunst wieder an Bedeutung gewinnt. Zunächst entstehen feine Webereien, schon bald abstrakte Bildteppiche. In der Tradition der Weberinnen am Bauhaus komponiert sie freie Kunstwerke, die stets Unikate bleiben und ab 1972 auf Kunstausstellungen zu sehen sind. In den 1970er Jahren führt sie ihre Neigung zu symmetrisch-geometrischen Kompositionen auch zur Aneignung alter Techniken wie Patchwork und Quilt, für die sie eine leuchtende Farbskala in feinen Stoffen verwendet, die mitunter reizvolle Strukturen auf der Oberflächen ergeben.
Der vorliegende Band dokumentiert Arbeiten aus dem jahrzehntelangen Schaffen der Textilkünstlerin.

Mehr zu Elrid Metzkes

32,00 €
39,30 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Elrid Metzkes"

Februar 2011

ISBN 978-3-86678-517-5

24,00 x 29,50 cm

84 Seiten

57 farbige und 9 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
von
Elrid Metzkes
mit Textbeiträgen von
Katrin Arrieta, Dorit Litt und Harald Metzkes
Gestaltung
Michael de Maizière, Berlin