Neu
Die Fülle der Deutungsmöglichkeiten der prominentesten jüdischen Legendenfigur „Golem“ in einem Band.
Details

Eva Schwab

Nachbilder 2005–2010
Eva Schwab setzt sich seit einem Jahrzehnt malerisch mit ihrer Lebensgeschichte auseinander. Durch das Ergründen und Hinterfragen stereotyper Szenen aus ihrem privaten Fotoalbum werden Erinnerungsbilder hervorgerufen, die sie auf eine wachsdurchtränkte, durchscheinende Leinwand überträgt, erweitert und seziert – der Versuch, mit Bildern im Sinne einer kollektiven Biografie Vergangenheit bewusst zu gestalten. Seit 2005 untersucht Schwab auch andere Biografien und verwebt wahlverwandtschaftliches Fotomaterial mit ihren eigenen Erinnerungen. Auf diese Weise werden neue „Familienmitglieder“ in das Familienalbum integriert, Schnittstellen untersucht, Berührungspunkte aufgegriffen, was ihr Fotoalbum zu einem intimen wie nervenzellähnlichen Familienbaum anschwellen lässt, dessen Verästelungen sich aus gesammelten Biografien, Zitaten, echten und unechten Erinnerungen, Konfabulationen und Wiederholungen speisen.

Mehr zu Eva Schwab

36,00 €
44,21 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Eva Schwab"

Dezember 2009

ISBN 978-3-86678-375-1

23,00 x 26,00 cm

168 Seiten

102 farbige und 3 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
Eva Schwab
Texte von
Gerald Hintze, Jutta Meyer zu Riemsloh, Cathrin Nielsen
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Eva Schwab. Nachbilder 2005–2010“, 9. Mai bis 27. Juni 2010, Kunstverein Münsterland, Coesfeld.

Weitere Publikationen des Künstlers