Neu
Trägt das Bauhaus noch zur Weiterentwicklung fotografischer Bildsprachen bei? Welche Rolle spielt die Avantgarde-Fotografie für Künstlerinnen und Künstler heute? Im Zentrum von Bauhaus und die Fotografie steht die Rekonstruktion von László Moholy-Nagys Wohin geht die Fotografie?-Raum auf der legendären Werkbundausstellung Film und Foto von 1929–1930.
Details

Horst Janssen als Angeber X

Flegeleien und Verneigungen
Im Jahr 1982 veröffentlicht Horst Janssen sein Pamphlet "Horst Janssen als Angeber X. Eine Quijoterie", in dem er sich auf egozentrische Weise über künstlerische und zeichnerische Qualität äußert. Amüsant polemisch greift er in Form von Zeichnungen, Collagen und Kommentaren Zeitgenossen und ihre Kunst an. Seine Beurteilungskriterien orientieren sich dabei eher an den „Alten Meistern“, den Positionen der Moderne hingegen verweigert er sich kompromisslos. Im Katalog werden Janssens Arbeiten mit Werken der von ihm verschmähten wie verehrten Künstlerkollegen konfrontiert und anhand zahlreicher, auch überraschender Bezüge lässt sich der Diskurs um Kunst und Kommerz der 1980er Jahre thematisieren.
18,00 €
22,10 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Horst Janssen als Angeber X"

Oktober 2012

ISBN 978-3-86678-746-9

26,00 x 38,00 cm

154 Seiten

150 farbige und 2 s/w Abbildungen

Klappenbroschur, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
Friedrich Scheele für die Stadt Oldenburg
Texte von
Claus Clement, Klaus Honnef, Jutta Moster-Hoos, Paula von Sydow, Antje Tietken
Gestaltung von
Gerlinde Domininghaus
Veranstaltungen
Ausstellung: „Horst Janssen als Angeber X – Flegeleien und Verneigungen“, 12.10.2012 – 3.1.2013,  Horst-Janssen-Museum Oldenburg