In Kürze
Der international renommierte Fotograf Walter Vogel ist weithin bekannt für seine unvergesslichen Porträts von Pina Bausch und Joseph Beuys. Weniger beachtet blieb bisher eine von ihm bevorzugte Art des Fotografierens weiblicher Schönheit.
Details

Ilya Kabakov

Eine Rückkehr zur Malerei
Schon früh, parallel zu seinem Beruf als Zeichner und Illustrator in der Sowjetunion, widmet sich Ilya Kabakov der Malerei. Auch in den unzähligen Installationen der letzten Jahrzehnte spielt sie eine zentrale Rolle. Etwa seit 2000 – von der künstlerischen Installation weitgehend abgewandt – forciert Kabakov eine sehr persönliche Malerei, mit der er das Gelebte und Geleistete, die Bilder der Vergangenheit, die Bildwelten des sowjetischen Sozialismus einer Revision unterzieht.
In ihr verarbeitet er persönliche Erlebnisse der jüngsten Vergangenheit, aber auch einer längst verflossenen Kindheit in der Sowjetunion der Stalinzeit.
Der Katalog, u. a. mit einem Textbeitrag vom Künstler selbst, präsentiert 60 Gemälde sowie drei Modelle für nicht realisierte Installationen/Denkmäler.
49,95 €
61,34 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Ilya Kabakov"

ISBN 978-3-86678-652-3

29,50 x 29,50 cm

180 Seiten

93 farbige und 19 s/w Abbildungen

Hardcover in Leinen, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Ulrich Krempel
mit Beiträgen von
Karin Hellandsjø, Ilya Kabakov und Ulrich Krempel
Gestaltung
Klaus-Peter Plehn
Veranstaltungen
Ausstellung „Eine Rückkehr zur Malerei. Gemälde von Ilya Kabakov, 1961-2011“, 29. Januar bis 6. Mai 2012, Sprengel Museum Hannover