Neu
Fabian Knecht verändert Wahrnehmungs- und Handlungsmuster, verletzt Kunstbegriffe und Machtstrukturen, stellt soziale Verhältnisse und Normen durch starke, provokante Gegenbilder infrage.
Details

Ina Gerken

Der Ausdruck des Unausdrücklichen: Die Gemälde der jungen Künstlerin Ina Gerken (*1987) pendeln zwischen Abstraktion und grafischen Techniken und entwickeln dadurch eine ganz besondere, haptische Qualität. Es sind prozesshafte Arbeiten, denen sie sich intuitiv annähert und deren Ausgang völlig offen ist. Durch die Akzeptanz von Chaos und Zufälligkeit entstehen Arbeiten, die gerade durch die Offenheit, die Schichten aus Farbe und Formen eine universelle Sprache entwickeln, die keinerlei Erklärung bedarf. Die neue Publikation der jungen Malerin zeigt ihre poetische Bildsprache und überrascht immer wieder durch malerische Episoden, die einen in ihren Bann ziehen.

40,00 €
49,12 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Ina Gerken"

September 2018

ISBN 978-3-7356-0531-3

19,50 x 25,50 cm

200 Seiten

92 farbige Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber

Ina Gerken in Cooperation mit The Fine Art Collective und Achenbach Hagemeier

Texte von
Carina Bukuts, Gregor Jansen
Gestaltung von
Designstudio Mathilda Mutant (Martina Miocevic), Mainz
Veranstaltungen

Buchpräsentation auf der artfair Berlin im September 2018 am Stand der Galerie Achenbach Hagemeier