Neu
Das metaphorische Finale des Fotomagazins THE OPÉRA
Details

iRonic

Die feinsinnige Ironie der Kunst
Ironie hilft oftmals der Realität auf die Spur zu kommen und findet auch in der Kunst zu wunderbaren Ausdruck! International renommierte Künstlerinnen und Künstler gehen hier der feinsinnigen Ironie der Kunst nach. Dabei greifen sie relevante gesellschaftliche Themen auf und setzen sich mit politischen Slogans, Geschlechterrollen oder unserem Umgang mit Natur auseinander. Auch die Selbstironie kommt nicht zu kurz, wenn Kunst an sich oder die Erwartungen des Künstlers oder des Kunstbetrachters hinterfragt werden. 
Die Antworten auf diese Themen sind immer hintergründig, feinsinnig und treffen mit sch(m)erzender Präzision den Nerv unserer Zeit.
32,00 €
39,30 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"iRonic"

Januar 2012

ISBN 978-3-86678-433-8

20,50 x 26,50 cm

128 Seiten

88 farbige und 1 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber

Claudia Emmert, Kunstpalais, Stadt Erlangen


mit Textbeiträgen von
Claudia Emmert, Susanne Witzgall, Jens Kulenkampff 


Gestaltung
i_d buero, Stuttgart
OA Krimmel (Art Direction), Kristin Schoch, Hojin Kang

Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung "iRonic", 2. Juli bis 4. September 2011, Kunstpalais Erlangen und 21. Januar bis 9. April 2012, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen.