In Kürze
Mel Ramos' malerisches Gesamtwerk erstmals in einem Band.
Details

Ivan Bazak

Berni in Omas Haus / Vitalik besucht seine Mutter
Ivan Bazak zeigt in seiner Installation wie vielschichtig, verwoben und multivektoral Migrationsbewegungen sind. Exemplarisch erzählt er die Geschichten zweier Grenzgänger und eröffnet damit einen ungewohnten Blick auf das Thema Migration, das im medialen Diskurs der Gegenwart vor allem als Problem behandelt wird: Während Migrantinnen und Migranten hier wahlweise als Opfer oder als Bedrohung gesehen werden, erscheinen sie in Ivan Bazaks Arbeit als kreative transnationale Subjekte.
Berni, ein Deutscher, findet ein temporäres Zuhause in der Ukraine, im Haus der Oma von Ivan Bazak; Vitalik, ein Ukrainer, besucht seine Mutter in Italien. Für seine Installation baute Bazak einen Anbau (Omas Haus) an die Fassade des Museums an. Vitaliks Reise wird in Objekten, Videos, Bildern und Fotos dokumentiert.
25,00 €
30,70 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Ivan Bazak"

Juni 2007

ISBN 978-3-86678-071-2

20,50 x 25,00 cm

80 Seiten

53 farbige und 5 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch, Ukrainisch

Herausgeber
Museum am Ostwall
Texte von
Kurt Wettengl, Nicole Grothe, Lesya Ostrovska-Lyuta, Kurt Wettengl
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Berni in Omas Haus / Vitalik besucht seine Mutter“ im Rahmen der Ausstellungsreihe „Wo ist Zuhause?“, 2007, Museum am Ostwall, Dortmund.

Weitere Publikationen des Künstlers