Neu
Die Fotografien der Serie Kopiec Bonawentura haben ihren Ursprung in einem Zitat des französischen Schriftstellers Alfred Jarry aus dem Schauspiel Ubu Roi (1896): »Die Handlung spielt in Polen, das heißt nirgendwo«. Hierzu ersinnt der Fotograf Lucas Olivet eine vielgefächerte und nationenübergreifende Erwiderung.
Details

Jason Martin

For Gods Sake
Jason Martin (1970 in New Jersey geboren), einer der profiliertesten britischen Gegenwartskünstler, stellt unter dem Titel “For Gods Sake“ neuere Arbeiten vor, die den Grenzraum zwischen Abstraktion und Figuration ebenso ausloten wie zwischen Zeichnung, Malerei und Skulptur. Im Zentrum seines Werkes stehen monochrome Positionen mit einer gekämmten Oberfläche. Durch die Rillen tritt die Maloberfläche in den Raum. Die Abstraktion gewinnt eine körperliche Struktur, die haptisch erfahrbar und gegenständlich interpretierbar ist. Der Titel verweist zudem auf den offenen, kontemplativen Gehalt seiner Werke. Der Katalog dokumentiert verschiedene Arbeiten, die religiöse Themen aufgreifen, sowie Martins erstes Werk für einen sakralen Raum.
29,00 €
35,61 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Jason Martin"

März 2008

ISBN 978-3-86678-111-5

28,00 x 28,00 cm

84 Seiten

39 farbige Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Kunstverein Kreis Gütersloh
und Moenchehaus Museum für moderne Kunst Goslar
mit einem Vorwort von
Malte Christoph Boecker und Bettina Ruhrberg
mit Textbeiträgen von
Udo Kittelmann
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Jason Martin. For Gods Sake“, 2007/2008, Kunstverein Kreis Gütersloh und Moenchehaus Museum für moderne Kunst Goslar.