Neu
Das metaphorische Finale des Fotomagazins THE OPÉRA
Details

Joe Scanlan

Passing Through
Mit dem Amerikaner Joe Scanlan (geb. 1961) hat ein weiterer Künstler für den großen, spektakulären Raum unter der Glaskuppel von K 21 ein Langzeitprojekt entworfen.
Im Zentrum steht ein „wandernder“, modularer Pavillon in Leichtbauweise. Durch regelmäßigen Umbau seiner Grundstruktur „bewegt“ er sich langsam über die vier Flügel des Gebäudes. Im Innern werden im Sinne einer kleinen Retrospektive Arbeiten des Künstlers in ebenfalls wechselnder Konstellation präsentiert.
Der von Scanlan zusammen mit zwei Architekten entworfene Pavillon ist gleichzeitig Skulptur und funktionales Gehäuse, er kann ebenso für Kunst wie in Zukunft auch für andere sinnvolle Zwecke genutzt werden. Darüber hinaus wird sich der Raum im Zentrum der Glaskuppel in eine Art Tageslichtkino für das Spiel von Sonne und Schatten verwandeln. Mit diesem Projekt setzt Scanlan seine Untersuchungen in den Zwischenräumen von Kunst, Design, Architektur, von Ökonomie und Ökologie fort.
34,00 €
41,75 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Joe Scanlan"

Juni 2007

ISBN 978-3-86678-062-0

28,00 x 21,50 cm

112 Seiten

85 farbige Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Julian Heynen und Brigitte Kölle, K20 K21, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

mit Textbeiträgen von
Julian Heynen
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Joe Scanlan. Passing Through“, 2007/2008, K21, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf.