Neu
Die Gemälde der jungen Künstlerin Ina Gerken pendeln zwischen Abstraktion und grafischen Techniken und entwickeln dadurch eine ganz besondere, haptische Qualität.
Details

Johan Willner

Wind Upon the Face of Waters
In „Wind Upon the Face of Waters“ befasst sich Johan Willner mit den großen Fragen der Religion und des Glaubens, beeinflusst von der politisch stark säkularisierten Gesellschaft der 1970er- und 1980er-Jahre, in der er aufgewachsen ist. Es ist eine persönliche Geschichte, die durch eine Kombination aus Texten und Schwarz-Weiß-Fotos auf besondere Weise erzählt wird. Die Foto- und Texterzählung funktioniert dabei einerseits als Einheit, aber auch getrennt voneinander. Die besondere Arbeitsweise des Künstlers und seine Art, eine persönliche Geschichte künstlerisch zu reflektieren, lotet zudem die Möglichkeiten des Medium Fotografie aus.

2015 gewann Wind Upon the Face of Waters „Best Portfolio“ auf dem Landskrona Photo Festival und den Spine International Dummy Award

Mehr zu Johan Willner

30,00 €
36,84 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Johan Willner"

September 2016

ISBN 978-3-7356-0266-4

17 x 21 cm

104 Seiten

30 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

mit einem Ausklapper

Sprachen: Englisch

Herausgeber
Göran Odbratt, Michael Tjelder
Texte von
Johan Willner
Gestaltung von
Henrik Nygren
Veranstaltungen
Book Launch: 25. September 2016, Unseen Photo Festival, Amsterdam
Book signing und Artist Talks: 5. Oktober 2016, Fotografiska Stockholm
Ausstellung: „Wind Upon the Face of Waters“, Centrum för Fotografi Stockholm, 13. Oktober - 6. November 2016