Neu
Die Fotografien der Serie Kopiec Bonawentura haben ihren Ursprung in einem Zitat des französischen Schriftstellers Alfred Jarry aus dem Schauspiel Ubu Roi (1896): »Die Handlung spielt in Polen, das heißt nirgendwo«. Hierzu ersinnt der Fotograf Lucas Olivet eine vielgefächerte und nationenübergreifende Erwiderung.
Details

Kader Attia

Architektur der Erinnerung ׀ Architecture of Memory

Der algerisch-französische Künstler Kader Attia (*1970) ist ein international viel beachteter Künstler. Seine Installationen und Fotografien basieren auf tiefgreifenden ethnologischen, soziologischen und philosophischen Recherchen. Ein zentraler Topos ist der Einfluss des Kolonialismus auf westliche und nicht westliche Kulturen und die durch ihn bedingten Prozesse. Mittelpunkt der Ausstellung im Ludwig Museum Koblenz ist der Film „Réfléchir la Mémoire“, für den Kader Attia 2016 den renommierten Marcel Duchamp Preis erhalten hat. Die begleitende Publikation präsentiert ausgewählte Werke, die das Thema der Architektur und der daran sich manifestierenden Erinnerung reflektieren.

38,00 €
46,66 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Kader Attia"

Dezember 2017

ISBN 978-3-7356-4034-5

24,00 x 30,00 cm

152 Seiten

63 farbige Abbildungen

Klappenbroschur, broschiert

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
Beate Reifenscheid
Texte von
Demosthenes Davvetas, Clémentine Deliss, Beate Reifenscheid
Gestaltung von
Andreas Koch, Bielefeld
Veranstaltungen

Kader Attia. Architektur der Erinnerung, 5.11.2017–21.1.2018, Ludwig Museum Koblenz