In Kürze
Die Arbeitsweise und der Werkprozess des großen Meisters in einem umfangreichen Band.
Details

Keine Kompromisse!

Die Kunst des Boris Lurie
Das Jüdische Museum Berlin widmet dem NO!art-Künstler Boris Lurie eine große Retrospektive. Seine Collagen konfrontieren den Betrachter mit der Erfahrung von Verfolgung und Lagerhaft in der Zeit des Nationalsozialismus. Boris Lurie verbindet den Ekel gegen eine Menschheit, die zu millionenfacher Vertreibung und Massenmord fähig war, mit dem Abscheu vor einem selbstgefälligen Kunstbetrieb, der mehr am finanziellen Gewinn als an der künstlerischen Aussage interessiert ist. Seine Zeichnungen schlagen hingegen einen anderen Ton an. Hier entwirft der Künstler poetische Bilder seiner Zeit.

Mehr zu Boris Lurie

36,00 €
44,21 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Keine Kompromisse!"

Februar 2016

ISBN 978-3-7356-0195-7

21,50 x 28,00 cm

176 Seiten

196 farbige und 10 s/w Abbildungen

Klappenbroschur, gebunden

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
Jüdisches Museum Berlin
Texte von
Cilly Kugelmann, Volkhard Knigge, Tal Sterngast, Gertrud Koch, Mirjam Wenzel, Matthias Reichelt, Eiko Grimberg
Gestaltung von
e o t – essays on typography
Veranstaltungen
Ausstellung: „Keine Kompromisse! Die Kunst des Boris Lurie”, Jüdisches Museum Berlin, 26. Februar - 31. Juli 2016.

Weitere Publikationen des Künstlers