Neu
Die Fotografien der Serie Kopiec Bonawentura haben ihren Ursprung in einem Zitat des französischen Schriftstellers Alfred Jarry aus dem Schauspiel Ubu Roi (1896): »Die Handlung spielt in Polen, das heißt nirgendwo«. Hierzu ersinnt der Fotograf Lucas Olivet eine vielgefächerte und nationenübergreifende Erwiderung.
Details

Eduardo Arroyo

Eduardo Arroyo ist nicht nur Maler, sondern auch Schriftsteller und Bühnenbildner: ein Multitalent. Für seine Arbeiten schöpft der sich selbst als europäischer Bürger bezeichnende Arroyo aus der Kunstgeschichte. Aber auch die Literatur, Comicwelt, der Boxsport und eigene Motive – der Hutträger und Schornsteinfeger, Schuhe, Silhouettenfiguren und gesichtslose Antlitze – bieten ihm ein geeignetes Repertoire für seine flächigen, poppigen Bilder, denen neben einem gewissen absurden Witz auch ein tiefer Ernst und eine Dimension des Rätselhaften innewohnen.

Biografie
1937 geboren in Madrid
1963 Mitglied des Komitees "Salon de la Jeune Peinture", Paris
1967 Beteiligung am "Salón de Mayo", Havanna
seit 1969 zahlreiche Arbeiten als Bühnenbildner
1975 DAAD-Stipendium, Westberlin
1977 Teilnahme an der documenta 6, Kassel
1983 "Grand Prix National de la Peinture", Spanien
lebt und arbeitet in Paris und Madrid

Publikationen des Künstlers

Programm