Neu

Der Katalog zur Ausstellung Die UFA – Geschichte einer Marke der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen widmet sich den ökonomischen und ästhetischen Strategien des Medienkonzerns seit seiner Gründung im Jahr 1917.

Details

Frank Berendt

Biografie
1964 geboren in Leipzig
1988–1995 Studium Malerei, Graphik und Videokunst an der HGB Leipzig
Diplom mit Auszeichnung, Meisterschüler
1988–1995 Arbeit in der Performergruppe „The oval language“ (T.O.L.)
1993–1998 Studienreisen u. a. Marokko, Israel, Nordirland, Indien
seit 2001 ordinierter Zen-Mönch
lebt und arbeitet in Leipzig

Publikationen des Künstlers

Programm