Neu

Der Katalog zur Ausstellung Die UFA – Geschichte einer Marke der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen widmet sich den ökonomischen und ästhetischen Strategien des Medienkonzerns seit seiner Gründung im Jahr 1917.

Details

Clara Brörmann

Biografie
1982 geboren in Duisburg
2004 – 2011 Universität der Künste, Berlin
2011-2012 Dorothea Konwiarz-Stipendium, Berlin
2013 Goldrausch-Künstlerinnenprojekt art IT, Berlin
lebt und arbeitet in Berlin

Clara Brörmann auf dem Kerber Blog
Über die Möglichkeiten abstrakter Kunst | Clara Brörmann im Gespräch mit Christine Nippe

Publikationen des Künstlers

Programm