Neu
Die Edition Bauhaus präsentiert den neuesten Forschungsstand zu Architekt und Designer Carl Fieger (1893 – 1960).
Details

Robert Indiana

Biografie
geboren 1928 in New Castle/Indiana
ab 1942 Arsenal Technical High School
ab 1945 Privatstunden am John Herron Art Institute
1949 Studium am Art Institute von Chicago
1954 Umzug nach New York

In den 1960er Jahren wird Robert Indiana überaus erfolgreich. Insbesondere sein "LOVE"-Motiv wird zu einer wahren Ikone dieser Jahre und wird 1970 sogar in eine Monumentalskulptur übertragen. Bis heute zählt "LOVE" zu den am häufigsten reproduzierten Werken der Nachkriegskunst.  
Robert Indiana schafft auch ein wichtiges Alterswerk. Neben den "Peace Paintings" (ab 2003) sind die "HOPE"-Motive zu nennen, die ab 2008 im Stil der "LOVE"-Ikone entstehen und auch Barack Obamas Präsidentschaftswahlkampf unterstützen.
Werke von Robert Indiana sind in wichtigen internationalen Museen zu besichtigen, etwa im Israel Museum in Jerusalem, im Museum Ludwig in Köln oder im New Yorker Museum of Modern Art.

lebt und arbeitet auf der Insel Vinalhaven in Maine

Website

Publikationen des Künstlers

Programm