Neu

Der Katalog zur Ausstellung Die UFA – Geschichte einer Marke der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen widmet sich den ökonomischen und ästhetischen Strategien des Medienkonzerns seit seiner Gründung im Jahr 1917.

Details

Walter Libuda

Biografie
1950 geboren in Zechau-Leesen
1973-79 Studium  und Meisterschülerzeit ( Bernhard Heisig) an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
1999 Fred-Thiler-Preis der Berlinischen Galerie
lebt und arbeitet in Schildow bei Berlin

Webseite
Walter Libuda

Publikationen des Künstlers

Programm