Neu

In Zeiten, in denen die weißen Flecken auf den Landkarten weitgehend verschwunden sind, kehrt die „Wildnis“ zurück in die Kunst. Die Schirn Kunsthalle Frankfurt widmet dieser wiederkehrenden Faszination eine umfassende Themenausstellung.

Details

Wilhelm Rudolph

Biografie
1889 in Chemnitz geboren
1908–1914 Studium an der Dresdner Kunstakademie
1914–1918 Militärdienst, Fronteinsatz
1932 Berufung an die Dresdner Kunstakademie
1935 Ernennung zum Professor
1939 Entlassung
1945 Verlust vieler Werke bei der Zerstörung Dresdens, Beginn des zeichnerischen „Dokumentarwerks“ zur zerstörten Stadt
1946–1949 erneut Professur an der Kunstakademie (Hochschule für Bildende Künste Dresden)
1961 und 1980 Nationalpreise
1978 Vaterländ. Verdienstorden, Ehrenbürgerschaften in Chemnitz und Dresden
1982 in Dresden gestorben

Publikationen des Künstlers

  • Wilhelm Rudolph
    Das Phantastischste ist die Wirklichkeit. Malerei und Holzschnitte

    Wilhelm Rudolph
    34,00 €
    41,75 CHF

    vergriffen

Programm