Neu

Douglas Gordon leistet mit seinem Film I Had Nowhere To Go einen ganz besonderen Beitrag zur Documenta 14. 

Details

Stefanie Woch

Stefanie Woch (*1971 in Wolfsburg) versteht sich als Beobachterin. In scheinbar gewöhnlichen Szenarien macht sie Parallelexistenzen sichtbar und entdeckt verborgene Welten. In Wochs Malereien, Zeichnungen, Skulpturen und Texten trifft Alltägliches aus Mystisches und Poetisches.

Website
Stefanie Woch

Publikationen des Künstlers

  • Stefanie Woch
    Ich sehe was, was du nicht siehst

    Stefanie Woch
    25,00 €
    30,70 CHF
Programm