Neu
Cornelia Schleime erhält den Hannah-Höch-Preis des Landes Berlin für ihr Lebenswerk
Details

Liquid Identities

(Volume IV – VII). Ein Filmprojekt von Thomas Henke mit Installationsbauten von Lorenz Estermann 2003–2012

Grundlage des umfangreichen Film-Projektes „Liquid Identities“ von Thomas Henke ist die über lange Zeit gewachsene Zusammenarbeit des Medienkünstlers mit einzelnen und kleineren Gruppen von Jugendlichen, die im Rhein-Main-Gebiet in unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Kontexten leben.
Die Jugendlichen dokumentieren dabei selbst - oft über Jahre - mit subjektivem Kamerablick auf sich Momente ihres Lebens. Sie präsentieren ihren (Schul-)Alltag, ihre Freizeitaktivitäten, ihre Freundschaften, Liebesbeziehungen und Leidenschaften, ihre Lebensräume, ihre dringlichsten Anliegen und ihre Wertvorstellungen. Ein eindrückliches Kaleidoskop entsteht.


Liquid Identities (Volume IV – VII) ist die Fortsetzung der 2008 im Verlag erschienenen Publikation „Liquid Identities (Volume I – III)“, ISBN 978-3-86678-203-7.

15,90 €
19,53 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Liquid Identities"

März 2012

ISBN 978-3-86678-682-0

17,00 x 24,00 cm

64 Seiten

58 farbige und 6 s/w Abbildungen

Softcover, gebunden

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
Thomas Henke
Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen
Texte von
Thomas Henke, Justus Jonas, Susanne Neubauer, Miriam Oesterreich, Reinhard Spieler
Gestaltung von
Jenna Gesse
Veranstaltungen
Ausstellung „Liquid Identities (Volumne IV – VII)“  im Rahmen der reihe „display“, 16. März bis 28. Mai 2012,  Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen, in Zusammenarbeit mit dem Leopold Museum Wien und Galerie Anita Beckers, Frankfurt/Main