Neu
Florentina Pakosta ist eine der wichtigsten Vertreterinnen feministisch engagierter Kunst in Österreich. Sie zählt zu jenen Künstlerinnen, die sich gegen jeden Widerstand von außen der Kunst verschrieben haben.
Details

Maria Theresia Bartl

in sight

Maria Theresia Bartls Buch beschreibt ihre ganz persönliche Auseinandersetzung mit der Diagnose Brustkrebs. Sie begann ihren Weg fotografisch zu dokumentieren und führte eine Art Tagebuch, das jedoch keine Krankengeschichte sein will, sondern Lebensfreude zum Ausdruck bringt. Beginnend mit einer subjektiven Bestandsaufnahme des Wilhelminenspitals in Wien über die Selbstauslöserfotos der Serie Körperarchitektur bis hin zu den Bildern, die den Weg zurück in die Normalität beschreiben, erzählt dieses Buch von der Angst vor dem Ungewissen, der Sicht auf den eigenen Körper und seinen Veränderungen, aber auch von einer großen inszenatorischen Lust. Die Texte geben Fakten und wissenschaftliche Standpunkte wieder, aber auch persönliche Befindlichkeiten und philosophische Gedanken.

25,00 €
30,70 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Maria Theresia Bartl"

April 2017

ISBN 978-3-7356-0317-3

22,00 x 16,90 cm

128 Seiten

87 farbige Abbildungen

Klappenbroschur, gebunden

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
Maria Theresia Bartl
Texte von
Alexander Brom, Patricia Brooks, Maria Theresia Bartl
Gestaltung von
Eveline Wiebach, Christian Hochmeister, Wien