Neu
Die Publikation ist ein zeithistorisches Dokument einer reisenden Journalistin, die in den 1950er-Jahren Deutschland verließ und sich in der Welt wiederfand.
Details

Marianne Lang

Feldspat, Quarz und Glimmer

Welten prallen aufeinander, wenn Marianne Lang zivilisatorische Phänomene und Naturbeobachtungen kollidieren lässt: Raupen-zerfressene Blätter mit Holzintarsien, Bausubstanz rekonstruierender Efeu, sowie tausende Asseln, die sich zu einem Teppichmuster formieren. Die Künstlerin denkt den Begriff „Zeichnung“ weiter – nicht nur mittels unkonventioneller Techniken, sondern auch durch das Koppeln von Material und Motiv: Gardinen, gezeichnet mit „vergilbendem“ Silberstift; mit dem Lötkolben eingebrannte Motten; Kletterpflanzen, die in Sgraffito-Manier altes Gemäuer freilegen. Marianne Lang konterkariert Seh- und Denkgewohnheiten und polarisiert subtil und intelligent.

30,00 €
36,84 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Marianne Lang"

Dezember 2017

ISBN 978-3-7356-0420-0

17,00 x 24,00 cm

160 Seiten

77 farbige und 36 s/w Abbildungen

Hardcover in Leinen

Sprachen: Deutsch, Englisch

Texte von

Roman Grabner, Astrid Kury, Elsy Lahner, Margareth Otti

Gestaltung von
Aneta Grzeszczyk, Wien