In Kürze
Mel Ramos' malerisches Gesamtwerk erstmals in einem Band.
Details

Michael Wutz

Michael Wutz ist der vierte Horst-Janssen-Grafikpreisträger und hat sich dem künstlerischen Arbeiten auf Papier verschrieben: Seine Radierungen, Sepiazeichnungen und Aquarelle sind technisch höchst anspruchsvoll und zeigen oft rätselhafte, düstere Szenarien. Hinter den Totenköpfen, Galgenbäumen und schwarzen Stadtsilhouetten verbergen sich tiefgreifende Auseinandersetzungen des Künstlers mit Totenkulten und Bestattungsritualen anderer Kulturen. Das archäologische und ethnologische Interesse des Künstler, das in seine Werke Eingang findet, spiegelt sich auch in den interdisziplinären Texten zu seiner Kunst. 

Mehr zu Michael Wutz

28,00 €
34,38 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Michael Wutz"

Oktober 2011

ISBN 978-3-86678-594-6

24,00 x 29,40 cm

106 Seiten

111 farbige und 16 s/w Abbildungen

Klappenbroschur, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber

Claus Hüppe-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stadt Oldenburg


mit einem Vorwort von
Jutta Moster-Hoos, Friedrich Scheele


mit Beiträgen von
Andreas Schalhorn, Alban von Stockhausen, Henriette Huldisch


Gestaltung
büro für film und gestaltung, Berlin

Veranstaltungen
Ausstellung "Michael Wutz. Grafikpreisträger 2011", 25. September bis 13. November 2011,  Museum Horst-Janssen-Museum, Oldenburg