In Kürze
Mel Ramos' malerisches Gesamtwerk erstmals in einem Band.
Details

Museum der bildenden Künste Leipzig

Das Museum der bildenden Künste zählt zu den ältesten und bedeutendsten Bürgersammlungen Deutschlands. Seine Sammlungen -- über 3.000 Gemälde, rund 850 Plastiken und eine graphische Sammlung mit mehr als 55.000 Blättern - reicht vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart, darunter weltberühmte Werke z. B. von Lucas Cranach, Frans Hals, Caspar David Friedrich, Max Beckmann und Max Klinger.
Am 4. Dezember 2004 ist das Museum der bildenden Künste Leipzig endgültig angekommen in seinem neuen Domizil auf dem ehemaligen Sachsenplatz. Damit enden Jahrzehnte interimistischer Unterbringungen, nimmt man Abschied von Orten, die kurz wie auch längerfristig die Kunstschätze des Museums beherbergten.
Das vorliegende Buch reflektiert die Geschichte des Museums und des Kulturlebens Leipzigs im Hinblick auf die Auswahl der Kunstwerke, der damit verbundenen Wertschätzung künstlerischer Leistungen und des dahinter stehenden Engagements, das eben diese Werke in das Museum führte.
48,00 €
58,94 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Museum der bildenden Künste Leipzig"

ISBN 978-3-938025-04-8

24,00 x 32,00 cm

272 Seiten

131 farbige und 167 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
von
Hans-Werner Schmidt
Museum der bildenden Künste Leipzig


mit Textbeiträgen von
Richard Hüttel, Dietulf Sander,
Hans-Werner Schmidt
und Herbert Staffa
Veranstaltungen
Der Katalog erschien anlässlich der Neueröffnung des Museum der bildenden Künste Leipzig.