Neu
Der Künstler Harding Meyer ist ein Manipulator der Kunst
Details

Neue Heimat

Berlin Contemporary
Die Vielfalt der neueren Berliner Kunstszene wird in diesem Katalog präsentiert, der sich einem künstlerischen und gesellschaftlichem Symptom widmet, das für unsere Zeit charakteristisch und von großer Bedeutung ist.
Die Verortung des Individuums in der globalen und von Mobilität und Migration geprägten Welt ist eine Herausforderung unserer Gegenwart. Der heutige Mensch und Künstler bewegt sich zu einem großen Teil seiner Lebenszeit in der Fremde. Künstler bauen sich eine eigene Welt, manchmal sogar ganz reale Häuschen, Höhlen, Environments, aber auch digitale Sehnsuchtswelten. Dadurch grenzen sie sich von der Unüberschaubarkeit und Beliebigkeit der übermächtigen und sich stetig wandelnden Umwelt ab. Es kann sich bei dieser Antwort auf die Realität aber durchaus auch um eine Flucht in eine Märchenwelt handeln, um ideale Vorstellungen des Einzelnen. Das Buch gliedert dieses spannungsvolle Thema in vier Kapitel: Mensch und Architektur, Mensch und Natur, die Welt der Dinge und Mobilität.
29,80 €
36,59 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Neue Heimat"

September 2007

ISBN 978-3-86678-063-7

23,00 x 27,00 cm

152 Seiten

83 farbige und 8 s/w Abbildungen

Klappenbroschur, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
von
Ursula Prinz, Berlinische Galerie.

Vorwort von
Jörn Merkert

Mit Textbeiträgen von
Ilija Trojanow, Wladimir Kaminer, Ursula Prinz, Anne Haun, Mark Gisbourne, Christian Tagger u. a.
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Neue Heimat. Internationale Kunst im neuen Berlin“, 2008, Berlinischen Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin.