In Kürze
Die Arbeitsweise und der Werkprozess des großen Meisters in einem umfangreichen Band.
Details

NOVA PORTA

Maßnahmen zur Bewältigung von Risiken. Unter Aufsicht von Jana Gunstheimer
Angenommen, es gäbe eine Organisation namens NOVA PORTA. Angenommen, diese Organisation würde in groß angelegten Modellversuchen das Konfliktpotenzial einer Arbeitsgesellschaft simulieren, der mehr und mehr die Arbeit ausgeht und deren Regierung Versuche zur besseren Steuerung Arbeitsloser durchführt, aus Angst, diese könnten zur Bedrohung werden. Nur einmal angenommen ...
Die gesellschaftskritischen Szenarien, die Jana Gunstheimer in ihren Projekten entwirft, sind fingiert. Und doch werden sie mithilfe von vermeintlich authentischem Material genauestens dokumentiert. Medial inszenierten Großereignissen gleich spielen die Projekte das fingiert Mögliche gegen das Wirkliche aus und werfen so die Frage auf, wie sich Wirklichkeit im menschlichen Bewusstsein überhaupt erst als solche konstituiert.
15,00 €
18,42 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"NOVA PORTA"

Januar 2010

ISBN 978-3-86678-386-7

19,50 x 26,50 cm

320 Seiten

91 farbige und 188 s/w Abbildungen

Softcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
von
Galerie Conrads, Düsseldorf, und Galerie im Taxispalais, Innsbruck

mit Textbeiträgen von
Lisa Dorin, Jana Gunstheimer, Arnold Hofhaus, Herbert Trondtheim u. a.
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Daß es ernst ist, wissen wir, aber wir glauben es nicht“, 6. Februar bis 27. März 2010, Galerie Römerapotheke, Zürich, sowie 23. Juli bis 12. September 2010, Galerie im Taxispalais, Innsbruck.