Neu
Die Fülle der Deutungsmöglichkeiten der prominentesten jüdischen Legendenfigur „Golem“ in einem Band.
Details

Osmar Osten

Frauen. Brücken. Fenster
Osmar Ostens Blick gilt nie einem stehenden Landschaftsausschnitt, sondern der vorbeigleitenden Veränderung beim Reisen. Obwohl er es zu lieben scheint, dass Natur an ihm vorüberzieht, wird sein Blick gleichwohl durch zufällige Erscheinungen gefesselt: Vögel, Fische, Menschen, Schneemänner, Fenster oder Brücken. Wie beiläufig festgehalten wirken daher die Motive seiner Bilder, die er gelegentlich um Worte erweitert. Von flüchtiger Leichtigkeit ist aber nicht nur das Dargestellte und der Farbauftrag, sondern auch der Umgang mit Sprache.
Osmar Osten ist ein Künstler, der nicht nur „um die Ecke“ sieht, sondern auch „um die Ecke“ denkt. Seine Bilder haben einen einzigartigen Humor; ihre Motive wählt der Künstler mit dem Blick eines Kindes, interpretiert sie aber mit der Ironie eines Erwachsenen.
15,00 €
18,42 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Osmar Osten"

Juni 2010

ISBN 978-3-86678-438-3

24,00 x 30,00 cm

96 Seiten

95 farbige Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Ingrid Mössinger und Brigitta Milde, Kunstsammlungen Chemnitz

mit einem Vorwort von
Ingrid Mössinger

mit einem Textbeitrag von
Ingo Schulze

mit einem Interview von
Brigitta Milde mit Osmar Osten
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Osmar Osten. Frauen. Brücken. Fenster“, 15. August bis 3. Oktober 2010, Kunstsammlungen Chemnitz.