Neu
Das metaphorische Finale des Fotomagazins THE OPÉRA
Details

Robert Barry

Some Places to Which We Can Come (works 1963—1975)
Der in New Jersey lebende Robert Barry (Jahrgang 1936) zählt wie Dan Graham, Douglas Huebler, Joseph Kosuth oder Lawrence Weiner zu den wichtigsten Protagonisten der amerikanischen Konzeptkunst. Sein selten gezeigtes Frühwerk (1963 bis 1974/75), das aus vielen privaten und öffentlichen Sammlungen für die Publikation zusammengetragen wurde, hat seine Aktualität und Frische bis heute gewahrt.
Robert Barry erklärte 1969 in dem <<Interview Piece>> seinen Einfluss auf das Funktionieren des Werkes in der Welt als äußerst begrenzt, da es hauptsächlich in der Vorstellung derjenigen existiert, die es lesen. Äußerst konsequent trieb Barry bereits seit 1967 sein Werk zunehmend an die Grenze zur Immaterialität und Unsichtbarkeit. Er schuf raumbezogene Installationen mit Draht und Nylonfaden, führte Aktionen mit Argon, Radium und anderen Gasen durch und ging dann zu Arbeiten mit akustischen Frequenzen, Geräuschen und Sprache über. Parallel entstanden seit Ende der 60er Jahre Dia-Projektionen mit einzelnen Begriffen, Fotografien und Textfragmenten.
Robert Barry veröffentlichte mehrere Projekte in Buchform und begann Anfang der 70er Jahre nahezu ausschließlich mit dem Medium der Sprache zu arbeiten. Dabei sind für Barry die von jedem syntaktischen Zusammenhang befreiten Begriffe nicht selbst bereits Kunst, sondern nur der Verweis auf weiterführende Konzepte, die mittels Sprache kommuniziert werden. Eines dieser Konzepte ist das Ausloten räumlicher Erfahrungen und Dimensionen, das Barry von Beginn an, auch mit den zwischen 1963 und 1967 entstandenen Gemälden und Farbobjekten, durchgängig bis zu den heute bekannten Wort-Räumen verfolgt.
32,00 €
39,30 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Robert Barry"

ISBN 978-3-936646-35-1

21,00 x 27,00 cm

132 Seiten

44 farbige und 61 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von der
Kunsthalle Nürnberg

mit Textbeiträgen von
Ellen Seifermann, Robert C. Morgan, John T. Paoletti und Thomas Wulffen
Veranstaltungen
Das Buch erschien anlässlich der Ausstellung <<Some Places to Which We Can Come (works 1963—1975)>>, Kunsthalle Nürnberg und Aargauer Kunsthaus, 2003/2004.