Neu
Das metaphorische Finale des Fotomagazins THE OPÉRA
Details

Rowena Dring

Falls the Shadow
Erst auf den zweiten Blick erkennt man, dass ihre Bilder nicht gemalt, sondern genäht sind. Rowena Dring verwendet selbst gefertigte Fotografien, die sie auf ihren vielen Reisen macht, und bearbeitet diese mit diversen digitalen Filtern, um die Motive zu vereinfachen, gleichzeitig zu präzisieren und sie somit plakativ auf Konturen und Flächen zu reduzieren. Diese Überbleibsel des ursprünglich detailreichen Fotos näht die Künstlerin aus Baumwolleinzelfragmenten zusammen. Dadurch ergibt sich in der Fernwirkung immer noch ein reichhaltiges Ganzes, aber aus der Nähe betrachtet zerfallen die Bilder in grobflächige Abstraktionen, die lediglich Erinnerungen an allgemeine Bilder wachrufen.
Rowena Dring hinterfragt die Wahrnehmung in Bezug auf Raum und Zeit. Im eigentlichen Sinn ist die Künstlerin eine Bildromantikerin, die nach den Momenten sucht, an denen die rationale Verfügbarkeit über das Bild erlischt. Diese Offenheit der Bildsprache gelingt Rowena Dring vor allem deswegen, weil jede ihrer bildnerischen Anordnungen wohl überlegt austariert sind.

Mehr zu Rowena Dring

19,90 €
24,44 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Rowena Dring"

Oktober 2008

ISBN 978-3-86678-222-8

21,00 x 28,00 cm

80 Seiten

59 farbige Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Oliver Zybok
mit Textbeiträgen von
Joseph Wolin und Oliver Zybok