Neu
Die Fotografien der Serie Kopiec Bonawentura haben ihren Ursprung in einem Zitat des französischen Schriftstellers Alfred Jarry aus dem Schauspiel Ubu Roi (1896): »Die Handlung spielt in Polen, das heißt nirgendwo«. Hierzu ersinnt der Fotograf Lucas Olivet eine vielgefächerte und nationenübergreifende Erwiderung.
Details

Ruinen der Gegenwart / Contemporary Ruins

Unsere globalisierte Gegenwart kann als Zeitalter der Ruinen charakterisiert werden. Weltweite politische Instabilität und medial omnipräsente Bilder der Zerstörung liefern uns Ruinen quasi frei Haus. Anders als in der klassischen Betrachtung der Ruinen steht heute die Frage nach ihren konkreten Ursachen im Vordergrund. Die Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung Ruinen der Gegenwart thematisieren, wie Ruinen zu Indikatoren politischer, wirtschaftlicher oder ökologischer Prozesse werden und zu ästhetischen Spekulationen über die Zukunft anregen. Die begleitende Publikation gewährt einen spannenden Einblick in die Thematik.

20,00 €
24,56 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Ruinen der Gegenwart / Contemporary Ruins"

September 2017

ISBN 978-3-7356-0415-6

16,2 x 21,8 cm

104 Seiten

35 farbige und 17 s/w Abbildungen

Klappenbroschur, broschiert

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
KAI 10 Arthena Foundation und KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst
Texte von
Michel Blancsubé, Thomas Burlon, Cecilia Canziani, Brian Dillon, Andreas Fiedler, Julia Höner, Julia Schleis, Sabine Maria Schmidt, Julia Gwendolyn Schneider, Monika Schnetkamp, Ludwig Seyfarth
Gestaltung von
Diesseits – Kommunikationsdesign GbR, Düsseldorf
Veranstaltungen

Ruinen der Gegenwart / Contemporary Ruins, KAI 10 | Arthena Foundation, Düsseldorf: 23.6.-1.10.2017, KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst / Centre for Contemporary Art, Berlin: 22.10.2017-11.2.2018