Neu
Der Künstler Harding Meyer ist ein Manipulator der Kunst
Details

SEHSTERN

Wie Kinder von der Kunst lernen
Das Museum als Schauplatz für Kunst – und Kinder? - Ja!
Die Pinakotheken in München mit ihren Sammlungen aus über 600 Jahren Kunst- und Architekturgeschichte öffnen sich dem Forscherdrang ihrer jungen Besucher. Deren Wissensdrang, Talente und Fähigkeiten können hier auf das Beste entdeckt, gefördert und erweitert werden.
SEHSTERN dokumentiert anschaulich innovative kunstvermittelnde Konzepte und möchte gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Kreativitätsdebatte liefern: Einer Funktionalisierung von Kreativität wie auch von Begabung für eine ökonomische Nutzbarmachung wird klar widersprochen und stattdessen gezeigt, wie Kreativität auf den Spuren der Kunst Kinder zu ihrer eigentlichen, persönlichen Fähigkeit zum Unerwarteten und Unvorhersehbaren führen kann.
18,90 €
23,21 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"SEHSTERN"

November 2010

ISBN 978-3-86678-508-3

16,50 x 24,00 cm

96 Seiten

38 farbige Abbildungen

Klappenbroschur, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
Kerber Verlag
Texte von
Annette Philp
weitere Textbeiträgen von 
Kristine Oßwald und Martina Scherf
mit einem Interview von
Annette Philp mit Kristine Oßwald
mit einer Zusammenfassung in Englisch
Gestaltung von
Kerber Verlag
Veranstaltungen
Die Publikation erschien als Dokumentation des Pilotvorhabens "SEHSTERN", das in den Jahren 2007 bis 2009 von der Karg-Stiftung für Hochbegabtenförderung zu Fragen der Förderungsmöglichkeiten durch gestalterische Prozesse initiiert und finanziell gefördert worden war.