Neu
Das metaphorische Finale des Fotomagazins THE OPÉRA
Details

strictly geometrical

abstract art now
Das Buch stellt die neuesten Tendenzen und aktuellen Ausdrucksformen der geometrischen Abstraktion, wobei neben der Malerei auch Skulptur, Fotografie, Video und Installation einbezogen werden.
Eine vornehmlich junge Künstlergeneration bedient sich des traditionellen
Formenrepertoires und interpretiert es völlig neu. Die Auseinandersetzung
mit der geometrischen Formensprache findet zum einen auf einer kunstimmanenten Ebene statt, also z.B. vermittels Adaptionen oder Dekonstruktionen von Bauhaus, de Stijl und Suprematismus, andererseits entstehen durch die Aneignung von Elementen des Design, der
Computerästhetik, von Film und Architektur komplexe Mischformen. Formale, spielerische oder ironische Experimente mit neuen Materialien und Medien öffnen den Weg in eine explizit zeitgenössische Form geometrischer Gestaltung.
34,90 €
42,86 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"strictly geometrical"

August 2006

ISBN 978-3-938025-93-2

20,50 x 26,00 cm

128 Seiten

73 farbige und 18 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
vom
Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen

mit einem Vorwort von
Richard W. Gassen


mit Textbeiträgen von
Theresia Kiefer, Christian Janecke und Lida von Mengden u.a.
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „abstract art now — strictly geometrical“, 2006, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen.