In Kürze
Mel Ramos' malerisches Gesamtwerk erstmals in einem Band.
Details

Tatort Paderborn

Phänomen Fußgängerzone – Ein Kunstprojekt

Wem gehört der öffentliche Raum? Was passiert im Zentrum unserer Städte? Der Katalog erscheint zum gleichnamigen Kunstprojekt im öffentlichen Raum, das von Florian Matzner kuratiert wird. Es hinterfragt erstmals die städtebaulichen, gesellschaftlichen und psychologischen Aspekte der bundesdeutschen Eigenart Fußgängerzone. Welchen Stellenwert hat dieses Relikt der Wirtschaftswunderzeit in der heutigen modernen Stadtgesellschaft? Themen wie gesichtslose Uniformität und zugleich Reizüberflutung, Verführung zum Konsum und Konsumverzicht liegen nahe.


Künstlerinnen und Künstler (u. a.):
Markus Ambach (Düsseldorf), Benjamin Bergmann (München), Claudia Brieske (Berlin), dilettantin produktionsbüro (Bremen), Dorothee Golz (Wien), Christian Hasucha (Berlin), Huang Yong Ping (Paris), M+M, Martin De Mattia und Marc Weis (München), Oooze Architects, Eva Pfannes und Sylvain Hartenberg (Rotterdam), Raum für Kunst, Künstlerkollektiv (Paderborn), Clea Stracke und Verena Seibt (München), Silke Wagner (Frankfurt am Main)

29,95 €
36,78 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Tatort Paderborn"

Juli 2014

ISBN 978-3-86678-952-4

21,00 x 26,00 cm

176 Seiten

170 farbige und 15 s/w Abbildungen

Klappenbroschur, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber

Florian Matzner und Christoph Gockel-Böhner
 
Texte
Jörg Biesler, Florian Matzner, Raimar Stange u.a.

Gestaltung
Kristina Selcho, Münster

Veranstaltungen
Ausstellung: „Tatort Paderborn. Phänomen Fußgängerzone – Ein Kunstprojekt“, 29.5. – 7.9.2014,  Paderborn
www.tatort-paderborn.com