Neu
Welche Faszination übt das Medium Papier auf internationale Künstler aus? Dieser Frage widmet sich die erste Präsentation der neuen Ausstellungsreihe der Sammlung Deutsche Bank, die im Berliner „PalaisPopulaire“ zu sehen ist.
Details

Yury Kharchenko

Der deutschrussische Maler Yury Kharchenko (*1986) beschäftigt sich seit 2009 in seinen Werkgruppen und neuerdings auch in Porträts mit Fragen nach menschlicher und seiner eigenen Jüdischen Identität. Zwar sieht er seine Identität als durch den Holocaust vergiftet an aber er setzt auf kein Darstellungsverbot, sondern auf eine Sprache, die im emotionalen und philosophischen Angreifen zu Freiheit führt. In seiner Bildsprache stehen Gewalt und Schönheit nebeneinander und sie vermischen sich. Dazu kommen Sexualität, Liebe und immer wieder die Farbe Rot. Diese Farbigkeit verleiht den Werken etwas Organisches und Widersprüchliches zugleich. Die neue Publikation zeigt diese Vielschichtigkeit auf und gibt einen umfassenden Einblick in das Werk des Künstlers.

45,00 €
55,26 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Yury Kharchenko"

Juli 2018

ISBN 978-3-7356-0464-4

23,00 x 28,00 cm

256 Seiten

224 farbige und 2 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
Yury Kharchenko
Texte von

Ygael Attali, Professor Matthew Baigell, Gerard Goodrow, Kay Heymer, Nils - Arne Kässens, Christoph Kohl, Helmut A. Müller

Gestaltung von
Valentina Ivashchenko
Veranstaltungen

Yury Kharchenko, 19.8-8.11.2018, Felix Nussbaum Haus, Osnabrück  
Yury Kharchenko, 13.7.-2.9.2018, NS Dokumentationszentrum Köln