Neu
Die Fülle der Deutungsmöglichkeiten der prominentesten jüdischen Legendenfigur „Golem“ in einem Band.
Details

Ben Willikens

Il teatro dell’assenza
Ben Willikens malt gebaute Räume, von denen man das Gefühl hat, da schon einmal gewesen zu sein. Diese Saalfluchten, Loggien und kahlen Mauern scheinen unheimlich vertraut.
Die Architekturen wirken unentscheidbar zwischen frisch verputztem Rohbau und leer geräumtem Altbau kurz vor dem Abbruch.
Willikens’ Gemälde haben die Anmutung von stark vergrößerten Architekturzeichnungen aus
einem unbekannten Traktat über Baukunst. Er illustriert einen Katalog von Fassaden und leeren Räumen, „vom Sturm der Geschichte ausgeblasene Gehäuse“, sagt Willikens.
Sie alle sind unbetretbare Orte der Erinnerung. Willikens wirkt als Regisseur eines erhabenen
Theaters, dessen gemalte Architektur leer bleibt wie ein Bühnenbild.
55,00 €
67,54 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Ben Willikens"

ISBN 978-3-938025-21-5

30,00 x 24,50 cm

176 Seiten

131 farbige und 29 s/w Abbildungen

Hardcover in Leinen, gebunden, ohne Schutzumschlag, im Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
von
Ferdinand Ullrich und Hans-Jürgen Schwalm,
Kunsthalle Recklinghausen

mit Textbeiträgen von
Walter Grasskamp, Heinz-Norbert Jocks, Karin von Maur und Beat Wyss
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Kunstausstellung Ruhrfestspiele Recklinghausen 2005, Kunsthalle Recklinghausen.