Neu
Das metaphorische Finale des Fotomagazins THE OPÉRA
Details

Fette Beute

Reichtum zeigen

„Niemand hat, soweit ich weiß, das soziale Phänomen des Reichtums fotografiert“, äußerte die Fotografin Dorothea Lange 1964. Reichtum ist im Verhältnis zu Armut ein sehr viel selteneres Thema der Fotografie – seit den 1980er Jahren aber wächst das Interesse gerade zeitgenössischer gesellschaftskritischer Fotografen.
Der Katalog bietet erstmals einen Einblick in dieses Thema und umfasst neben künstlerischen und sozialdokumentarischen Arbeiten auch Bilder aus populären Medien. Internet und TV werden von jungen Reichen zur Selbstdarstellung genutzt. Dort werden uns tagtäglich die Insignien einer neuen ultrareichen Gesellschaftsschicht präsentiert.


Künstlerinnen und Künstler (u. a.):
Slim Aarons, Lamia Maria Abillama, Tina Barney, Bill Brandt, Giacomo Bianchetti, Jim Dow, Francesco Giusti, Jim Goldberg, Lauren Greenfield, Thomas Höpker, Christian Jankowski, Jacques-Henri Lartigue, Louise Lawler, Robert Lebeck, Gabriel Mascaro, Lisette Model, Martin Parr, Emil Puls, Regina Relang, Julika Rudelius, Hermann Rückwardt, Max Scheler, Julius Shulman, Anna Skladmann, Otto Snoek, Edward Steichen, Juergen Teller, Jakob Tuggener, Sébastien Valiela, Muntu Vilakazi, Weegee, Paolo Woods


 

39,95 €
49,06 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Fette Beute"

Oktober 2014

ISBN 978-3-7356-0037-0

22,00 x 33,00 cm

200 Seiten

72 farbige und 38 s/w Abbildungen

Broschur, gebunden

Sprachen: Deutsch

Herausgeber

Esther Ruelfs und Sabine Schulze
 
Texte
Thomas Hecken, Christoph Ribbat, Esther Ruelfs, Monica Titton und Ernst-Ulrich Huster

Gestaltung
very, Frankfurt

Veranstaltungen
Ausstellung: „Fette Beute. Reichtum zeigen“, 17.10.2014 - 11.1.2015, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg